Journalisten entdecken das Halltal mit Nature Watch

9 Nov

Gastbeitrag von Susanne Stöger

Der Herbst hält Einzug

Der Herbst hält Einzug und zeigt sich von seiner schönsten Seite

Bei schönstem Herbstwetter erlebte eine Gruppe holländischer und belgischer Journalisten das Halltal von seiner charmant-rauhen Seite.

Geführt von Nature Watch Guide Susi Vianello starteten sie unterhalb der Herrenhäuser. Eine kleine Holzbrücke brachte die Wanderer sicher über den Hallbach. Weiter ging es über einen schmalen aber wunderschönen Steig bergauf zum Hirschbadl. Während Susi Vianello den wissbegierigen Journalisten die kleinen wie großen Naturschauspiele auf der Strecke näher brachte, erklärte sie ihnen den Unterschied zwischen Kalk- und Zentralalpen, erläuterte die Schutzfunktion des Waldes in der Region und gab interessante Einblicke in das Leben von Flora und Fauna im Gebirge.

Am Hirschbadsteig wanderten sie bis zum Issanger, vorbei an kleinen Tümpeln bis zum höhergelegenen Issjöchl. Mit Spannung beobachtete die Gruppe die Sonnenhänge und suchte mit ihren Swarovski Ferngläsern Stein um Stein nach Gämsen ab. Endlich ein Lebenszeichen: Versteckt in den dunkeln Winkeln zwischen Steinformationen und Vegetation konnte Susi Vianello ein paar Gämsen ausmachen. Gespannt wurden sie beobachtet. Durch die Ferngläser erschienen sie zum Greifen nah. Mittels professioneller Ausrüstung und Digitalkamera konnten die scheuen Tiere sehr gut fotografiert werden.

Wo sind die Gämsen - auf Spurensuche

Auf Spurensuche

Beobachtung mit Swarovski Optik

Gämsen hautnah erleben mithilfe von Swarovski Optik

Fotografieren durch das Objektiv

Momente für die Ewigkeit - Festgehalten mit der Digitalkamera

Nach dem Issjöchl führte ein beschaulicher Forstweg die Wanderer bergab zu den Herrenhäusern, die ruhig und verlassen inmitten der Naturidylle lagen. Hier verweilte die Gruppe und besuchte das Knappenhäusl mit seinen wundersamen Sprüchen und dem Notquartier sowie die kleine Kapelle. Die Dämmerung brach bereits herein, als die Nature Watch Gruppe die Herrenhäuser verließ.

Draußen vor der Tür erwartete sie ein besonderes Naturschauspiel: Über den letzten sonnenbestrahlten Gipfeln talauswärts am blauvioletten Himmel zeigte sich groß und prächtig der Vollmond. Was für ein Anblick!

Gut versteckt im Geröll

Späherin in Geröllhalde

Spass im Halltal

Natur und Spass bei Nature Watch

Das Knappenhäusl im Halltal

Lädt zum Verweilen ein: das Knappenhäusl

Letzte Sonnenstrahlen im Halltal

Die Sonne tüncht die Bergspitzen in warmes Licht

Nature Watch pur: der Mond im Visier

Der Vollmond als Beobachtungs-Highlight im Halltal

Eine Antwort to “Journalisten entdecken das Halltal mit Nature Watch”

  1. Pfalz-Troll 22. Januar 2012 um 21:12 #

    Toller Tirol-Bericht mit tollen Bildern, der Lust macht alles gleich nachzuwandern. Eine fantastische Landschaft. Wir werden das Angebot von Nature Watch ganz sicher dieses Jahr wahrnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: