Nature Watch im Alpenpark Karwendel

1 Sep
Nature Watch im Karwendel: Start in Scharnitz

Nature Watch im Karwendel: Start in Scharnitz

Unsere Nature Watch Tour im Alpenpark Karwendel begann und endete sehr umweltfreundlich: Wir reisten bequem mit der Karwendelbahn nach Scharnitz an. Die Strecke durch die Martinswand ist ohnehin sehr beeindruckend.

Naturparkgeschäftsführer und Nature Watch Guide Hermann Sonntag begrüßte uns im Infobüro in Scharnitz, von wo wir entlang der Isar hinein ins Karwendel … gingen. Der Alpenpark Karwendel darf sich seit kurzem offiziell Naturpark nennen.

Isar Schotterbank

Isar Schotterbank

Fernglas als Mikroskop

Fernglas als Mikroskop

Die Isar hat hier noch Platz sich auszubreiten. Auf den Uferbänken und den nahe gelegenen Tümpeln entdeckten wir Köcherfliegenlarven, Steinfliegen und gehäutete Libellen. Unsere Swarovski Ferngläser konnten wir da schon hervorragend gebrauchen.

Wir gingen dann aber nicht weiter bis zum Isarursprung, sondern links hinein ins Karwendeltal. Dort geht die Nature Watch Strecke entlang der Karwendelschlucht mit tollen Blicken hinunter zum Wasser und viel Natur entlang der Route: Wir haben zum Beispiel Orchideen (Breitblättriger Stendelwurz), Frösche, Vögel oder Heuschrecken beobachtet.

Karwendelschlucht

Karwendelschlucht

Heuschrecken schrecken die Mädels nicht

Heuschrecken schrecken die Mädels nicht

Breitblättriger Stendelwurz - seltene Orchidee

Breitblättriger Stendelwurz - seltene Orchidee

Froschjagd

Froschjagd

Karwendelfrosch

Karwendelfrosch

Weiter hinten im Tal ging’s dann wieder gemütlicher auf dem Forstweg zum Karwendelhaus weiter. Wir beobachteten Apollofalter, ein Rotkehlchen und die „Niagarafälle Tirols“ (Zitat Hermann).

Hannah und der Apollofalter

Hannah und der Apollofalter

Karwendelbrücke

Karwendelbrücke

Verborgene Ein- und Ausblicke

Verborgene Ein- und Ausblicke

Am Retourweg gingen wir am orografisch linken Ufer hinaus zum Gasthof Wiesenhof und – nach einer kurzen😉 Einkehr weiter auf der kleinen Straße zurück nach Scharnitz.

Zurück nach Innsbruck ging’s dann wieder umweltfreundlich per Bahn.

Karwendelbahn Innsbruck - Seefeld - Scharnitz - Mittenwald - München

Karwendelbahn Innsbruck - Seefeld - Scharnitz - Mittenwald - München

Eine Antwort to “Nature Watch im Alpenpark Karwendel”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Karwendel Rangerblog « Der Nature Watch Blog - 12. Juli 2010

    […] Entwicklung. Wir waren auf zwei Routen im Karwendel unterwegs: einmal entlang der Isar und im Karwendeltal, und einmal im […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: